Bella Italia lockt mit Dolce Vita

Die Deutschen lieben italienische Pasta und Pizza. Doch nicht nur die kulinarischen Genüsse reizen viele Deutsche nach Italien auszuwandern. Vielmehr ist es die Lebensfreude, das sonnige Klima und die Kinderfreundlichkeit, welche die Deutschen dazu bewegt, nach Italien auszuwandern. Obwohl eine Auswanderung nach Italien an sich recht unkompliziert ist, sind die Lebenserhaltungskosten meist höher als in Deutschland. Wer länger als 3 Monate in Italien lebt und dort arbeiten möchte, sollte bei der jeweils zuständigen Polizeibehörde einen Antrag auf die permesso di soggiorno (Aufenthaltsgenehmigung) stellen. Damit kann jeder Auswanderer die libretto di lavoro beantragen, der als Angestellter arbeiten möchte. Weiterhin muss man sich beim italienischen Arbeitsamt melden. Doch bevor man in Italien in irgendeiner Art geschäftlich tätig sein kann, muss man eine Codice fiscale (Steuernummer) bentragen. Zu beachten gilt, dass die italienischen Kollegen beim Finanzamt nicht die Schnellsten zu sein scheinen.

Die Chancen in Italien

Die besten beruflichen Chancen in Italien ergeben sich im Tourismus. In einem Angestelltenverhältnis werden Löhne häufig nach der Anzahl der abgeleisteten Arbeitstunden bezahlt. Jeder Auswanderer sollte sich bewusst machen, dass in Italien die Löhne niedriger als die in Deutschland sind. Für Berufe, welche einen höheren Bildungsstand erfordern, werden zusätzlich zu dem normalen Gehalt leistungsabhängige Prämien gezahlt. Wer lieber die Selbstständigkeit in Italien anstrebt, hat dort weniger gesetzliche Bestimmungen, als in Deutschland einzuhalten. Für eine geplante Selbstständigkeit sollte jedoch ausreichend Startkapital vorhanden sein. Italienische Banken sind zuweilen recht kreativ, was die Kreditvergabe und andere Bankgeschäfte anbelangt. Ähnlich sieht es in deren Preispolitik aus. Kreditkarten werden anfangs nur auf eine festgelegte Probezeit vergeben. Entschließt sich der Auswanderer sein Auto nach Italien überzusetzen, wird er sicherlich einen harten Weg vor sich haben und viel Geduld aufbringen müssen. Hier lohnt es sich professionelle Hilfe durch einen Automobilclub zu suchen.

Ein Leben in Gemütlichkeit

Die Italiener sind ein offenes, herzliches und emotionales Volk. Sie sehen viele Umstände entspannter, als die meisten deutschen Bundesbürger. Italiener genießen das Leben und legen nicht sehr viel Wert auf materielle Dinge. Kinder sind in Italien immer willkommen. Es dürfte nichts Schöneres geben, als sich mit seiner Familie in Italien nett einzurichten.

Kommentare sind geschlossen.