Großherzogtum Luxemburg

Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf beträgt im Großherzogtum Luxemburg 75.100 Euro. Der hohe Wert ergibt sich sicherlich aus der niedrigen Umsatzsteuer und der wachstumsstarken Wirtschaft. Luxemburg ist das einzige unabhängige Großherzogtum weltweit. Das attraktive Steuersystem war in den vergangenen Jahrzehnten ein Magnet für die Finanzdienstleistungs- und Bankenbranche. In der konstitutionell-parlamentarischen Monarchie mit einer Fläche von 2.586 Quadratkilometern sind nach staatlichen Angaben 149 Banken und Kreditinstitute registriert. Luxemburg grenzt an Frankreich, Deutschland und an Belgien. Das Klima ähnelt dem deutschen Klima. Neben den bewaldeten Mittelgebirgszügen gibt es Flusstäler und landwirtschaftliche Nutzfläche. Teile des Moselabschnitts vom deutsch-französisch-luxemburgischen Dreiländereck werden für den Weinanbau genutzt.

Bankenstaat Luxemburg

Auswanderer müssen nicht unbedingt in der Bankenbranche Fuß fassen. Bis heute ist Luxemburg von der Schwerindustrie geprägt. Nach der Strukturkrise in Eisen- und Stahlindustrie entwickelte sich Luxemburg aber nach und nach in der Informationstechnologie und in den Medien erfolgreich weiter. Luxemburg gilt als Mitbegründer der Europäischen Union und beheimatet unter anderem den Europäischen Gerichtshof und den Europäischen Rechnungshof. Zudem ratifizierte Luxemburg als erstes den Vertrag von Maastricht.

Das Leben in Luxemburg

Im Großherzogtum Luxemburg ist die luxemburgische Sprache die Nationalsprache. Weitere Amtssprachen sind Deutsch und Französisch. Deutsche Auswanderer müssen nach drei Monaten  bei der zuständigen Einwohnermeldebehörde eine Aufenthaltsgenehmigung  (Openhaltsgeneemegung) beantragen. EU-Bürger benötigen dazu in der Regel nur einen Nachweis über einen Arbeitsplatz. Die Lebenshaltungskosten in Luxemburg kann man mit denen in Deutschland vergleichen. Die Mieten sind größtenteils erheblich höher. Der Verdienst liegt hingegen den deutschen Löhnen erheblich höher. Die Steuerbedingungen sind herausragend. Die Umsatzsteuer beträgt 15 Prozent. Die Sozialabgaben liegen in einem moderaten Segment. Familien mit schulpflichtigen Kindern werden sich an das luxemburgische Bildungssystem gewöhnen müssen. Die Schulpflicht beginnt mit dem vierten Lebensjahr und beträgt zwölf Jahre. Wegen der langen Schulzeit gibt es eine hohe Zahl von Schulabbrechern. Die medizinische Versorgung ist gut geregelt. Leider gilt es zu bemängeln, dass es in Luxemburg Landstriche gibt, die wegen der Schwerindustrie mit gesundheitsschädlichen Giften kontaminiert sind. Die Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut. Nach offiziellen Angaben verfügen 87% der privaten Haushalte über einen eigenen Internetzugang. Kulturell hat Luxemburg viel zu bieten, auch kommen viele bekannte Schauspieler aus Luxemburg.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.