Schöne Tulpen aus Amsterdam

Aus den Niederlanden sind nicht nur die schönen Tulpen und Windmühlen bekannt. Die Niederlande haben eine wunderschöne Landschaft, ein angenehmes Klima und eines der besten sozialen Systeme der Welt zu bieten. Die Arbeitslosenquote ist vergleichsweise zu Deutschland gering. Politisch können die Niederlande als parlamentarische Monarchie angesehen werden, dessen Oberhaupt Königin Beatrix ist. Damit eine Auswanderung in die Niederlande von Erfolg gekrönt ist, sei dringend angeraten, die niederländische Sprache zu beherrschen und ein finanzielles Polster im Hintergrund zu haben.

Leben und Arbeiten in den Niederlanden

Die Niederlande sind der EU anhängig, daher unterliegen EU-Bürger der gesetzlichen Personenfreiheit. Möchte man seinen Aufenthalt um mehr als 3 Monate ausdehnen und in den Niederlanden leben, müssen Einwanderer bei der niederländischen Ausländerpolizei eine Aufenthaltsbewilligung und beim zuständigen Finanzamt eine Steuernummer (SoFi) beantragen. Hauptsächlich werden in den Niederlanden Fachkräfte im Gesundheitswesen und Baugewerbe gesucht. Da es sich bei den Niederländern um eine Nation von Dienstleistern handelt, sind selbstverständlich Fachkräfte aus dem Handel und der Agrarwirtschaft willkommen. Um die Vergabe von Arbeitsplätzen kümmern sich maßgeblich private Leih- und Zeitarbeitsfirmen (Uitzendbureaus), sowie die staatlichen Arbeitsämter. Anspruch auf staatliche Sozialversicherungen besteht für jeden Arbeitnehmer. Eltern können sich sogar Kindergeld auszahlen lassen. Die Lebenskosten sind nur wenig geringer als in Deutschland. Nach fünf Jahren kann man einen Antrag auf Einbürgerung stellen.

Was man wissen sollte

Die Niederlande werden im allgemeinen deutschen Sprachgebrauch auch als Holland bezeichnet. Holland ist jedoch nur der nordwestliche Teil der Niederlande. Der Staat liegt ungefähr mit einem Drittel des Landes unterhalb des Meeresspiegels, zumindest wenn man dies anhand der Höhe gegenüber von Amsterdam berechnet. Weite Teile des Landes wurden durch die Zurückdrängung der Nordsee gewonnen. Aus diesem Grund sind die Niederlande mit ungefähr 3000 Kilometern langen Deiche geschützt. In der Geschichte spielten die Niederländer im Bereich des Handels und der Seefahrt eine entschiedene Rolle. Die Niederlande gründeten zahlreiche Kolonien. Selbst die Gründung vom heutigen New York wird auf die Seemacht der Niederländer zurückgeführt. Sogar der ersten Börsencrash und der daraus resultierenden Finanzkrise im Jahre 1637, der sich durch den Tulpencrash ergab, ist auf die Niederlande zu beziehen. Eine Rezession blieb hingegen aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.