Saúde Portugal

Portugal gehört mit zur Europäischen Union und liegt am Atlantischen Ozean neben Spanien auf der iberischen Halbinsel. Die Geschichte Portugals reicht tief bis in die Frühgeschichte zurück. Maßgeblich wurde Portugal in den vergangenen Jahrhunderten als Kolonialmacht angesehen. Zu den ehemaligen portugiesischen Kolonien zählen unter anderem Brasilien und einige Teile Afrikas, in denen bis zur heutigen Zeit die portugiesische Landessprache gesprochen wird. Die ehemalige Weltmacht wurde gleichwohl mit vielen Kolonialkriegen überzogen und stand teilweise unter der Herrschaft vom angrenzenden Spanien.

Auswandern nach Portugal

Nach allgemeiner Auffassung ist der Beginn einer demokratischen Regierung mit der so genannten Nelkenrevolution verbunden. Dadurch gab man ebenso die Kolonialherrschaft gegenüber den eigenen Kolonien auf. Seither ist die rote Nelke in Portugal das Symbol für Freiheit. Der Hauptteil der Einwanderer Portugals setzt sich aus Brasilianer zusammen. Auch deutsche Einwanderer sind gern gesehen. Portugal kann man in drei Klimazonen unterteilen. In diesem Land gibt es wunderschöne Steilküsten und Strände an der Algarve, daher kann man sich beruflich an der Touristik orientieren. Dennoch gibt es in Portugal eine hohe Arbeitslosenquote.

Sprachliche Barriere und Bildung

Auswanderer sollten bereits im Vorfeld darauf achten, dass sie die Landessprache beherrschen, welche sehr schwer zu erlernen ist. Ist dieses Hindernis erst einmal überwunden, benötigt man lediglich eine Aufenthaltserlaubnis (Autorização de Residência). Die Beantragung erfolgt bei der zuständigen Einwanderungsbehörde. Ein Nachweis über ausreichendes Eigenkapital oder einer Arbeitsstelle ist ausreichend. Eine Steuerkarte kann beim zuständigen Finanzamt beantragt werden. Jeder Arbeitnehmer oder Selbstständige ist in Portugal verpflichtet Sozialabgaben zu zahlen. Weiterhin gibt es eine gesetzliche Krankenversicherung, welche die Grundversorgung garantiert. Es sei angeraten, sich ebenfalls zusätzlich mit einer privaten Krankenversicherung abzusichern. Der Lebensunterhalt in Portugal ist um einiges günstiger als in Deutschland, was nicht zuletzt auch am sehr niedrigen Lohnniveau liegen könnte. In einigen Berufszweigen gibt es einen Mindestlohn. In Portugal gilt eine neunjährige Schulpflicht. Auf Grund der guten bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Portugal gibt es viele deutsche Schulen, die nach dem deutschen Schulsystem unterrichten. Kulinarisch hat Portugal viele süße Köstlichkeiten und vor allen Dingen ausreichend Fisch zu bieten. Wer jedoch nicht auf deutsche Produkte verzichten möchte, wird auch in Portugal deutsche Handelsketten vorfinden können.

Kommentare sind geschlossen.