Die Schweizer sind neutral

Die Schweiz gehört nicht zur EU, obwohl sie mitten in Europa liegt. Mit ungefähr 7,8 Millionen Einwohnern hat die Schweiz mitunter die höchste Bevölkerungsdichte Europas. Nach allgemeinen Angaben spricht über 60 Prozent der Einwohner die Amtsprache Deutsch. Nicht nur wegen seiner politischen Neutralität, sondern auch wegen der Sprache und der Nähe zu Deutschland ist die Schweiz ein beliebtes Auswanderungsziel.

Die Berufschancen in der Schweiz

Das hohe Lohnniveau in der Schweiz bildet für viele Deutsche einen hohen Anreiz in die Schweiz überzusiedeln. Die Steuern und die Sozialabgaben verhalten sich im deutschen Vergleich verhältnismäßig moderat. Die Bestimmungen für Bürger aus Deutschland und anderen EU- Ländern sind einfach gestaffelt, benötigt wird nur eine Aufenthaltsbewilligung, um am Berufsleben in der Schweiz teilzunehmen. In der Schweiz erhält jeder eine Aufenthaltsbewilligung, wer beispielsweise ein festes Arbeitsangebot vorweisen kann oder mit einem Jahreseinkommen von 30.000 Euro finanziell unabhängig ist. Da in der Schweiz sehr viele Fachkräfte benötigt werden, hat man die besseren Chancen, wenn man eine qualifizierte Ausbildung vorweisen kann oder aus dem Gastgewerbe stammt. In den letzten Jahren konnte man einen enormen Anstieg deutscher Studenten an Schweizer Universitäten verzeichnen.

Leben und Wohnen in der Schweiz

Da das Lohnniveau in der Schweiz sehr hoch ist, müssen auch die Lebenskosten als hoch angesehen werden. Mitunter sind die Kosten für Lebensmittel um ein vielfaches höher, als in Deutschland. Ähnlich gestaltet es sich mit den Preisen für Miete und den Steuern für Kraftfahrzeuge. Zusätzlich zu den alltäglichen Lebenskosten müssen die Bürger in der Schweiz für ihre Krankenversicherung selbst aufkommen. Der Arbeitgeber zahlt keinen Anteil an der Krankenversicherung. Wer in die Schweiz übersiedeln möchte, wird sich auch an die Währung, den Schweizer Franken, gewöhnen müssen. In städtischen Regionen gestaltet es sich etwas schwierig passende und günstige Mieträume zu bekommen, daher sollte man auf Außenbezirke ausweichen. Eltern, deren Kinder noch schulpflichtig sind, werden bei der Auswanderung keine Steine in die Wege gelegt. Das Schweizer Bildungssystem ähnelt sehr dem deutschen Bildungssystem. So sind Kinder ebenfalls ab dem 6. Lebensjahr schulpflichtig. Sobald ein Kind eine Schweizer Schule besucht, müssen die Eltern dem deutschen Schulamt eine Bescheinigung über den Schulbesuch vorlegen.

Kommentare sind geschlossen.