Česká republika

Die Gründung der tschechischen Republik erfolgte 1993. Das Land trat 2004 der Europäischen Union bei, nahm allerdings nicht an der Europäischen Währungsunion teil. Der Binnenstaat erstreckt sich über 78.866 Quadtratkilometer auf denen 10,51 Millionen Einwohner leben. Zirka sechzig Prozent der Bevölkerung sind ohne Konfession. Rund dreiviertel der Menschen leben in den großen Städten des Landes. Besonders die Hauptstadt Prag zieht viele Bewohner und auch Touristen an. Eine festgelegte Landessprache hat man in Tschechien nicht festgelegt obwohl als Amtssprache Tschechisch gilt. Die Infrastruktur ist in den städtischen Regionen sehr gut ausgebaut. Zudem verfügt Tschechien über ein sehr gutes Eisenbahnnetz. Es wird auch das dichteste Eisenbahnnetz der Welt betitelt. Ebenfalls ist ein ausgebautes Radwegnetz vorhanden. Auf den Straßen besteht eine ganztägige Lichtpflicht. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind unbedingt einzuhalten und es wurde ein absolutes Alkoholverbot am Steuer erlassen.

Kulturelles und Sportliches in Tschechien

Die tschechische Filmszene hat sich stark entwickelt. Viele deutsche Bundesbürger kennen eine Vielzahl tschechischer Märchenfilme, letztendlich werden sie noch bis heute gezeigt. Musik hat Tschechien einen ebenso hohen Stellenwert wie die Filmkunst. So stammen bekannte Künstler der klassischen Musik aus Tschechien. Berühmt ist das Musikfestival Prager Frühling. Die Nationalsportart der Tschechen ist Eishockey. Bei internationalen Wettkämpfen konnten die tschechischen Eishockey Nationalmannschaften über die Jahre weitreichende Erfolge erzielen. Generell gehört Wintersport zu den beliebtesten Sportarten, so dass man sich vermehrt in Sportvereinen organisiert. Fußball oder auch der Motorsport nehmen eher einen untergeordneten Rang ein.

Wohnen und arbeiten in Tschechien

Die Lebenshaltungskosten in Tschechien sind vergleichsweise gering. Lediglich in der Hauptstadt Prag sind die Kosten mit denen in Deutschland vergleichbar. Die Immobilienpreise sind ebenfalls günstig, so dass die Anschaffung eines Eigenheims lohnenswert ist. In Tschechien wurde ein Mindestlohn von rund 50 Kronen pro Stunde festgelegt. Von daher ist die Gehaltsspanne gegenüber ausländischen hoch qualifizierten Fachkräften sehr hoch. Man benötigt keine Arbeitserlaubnis um einer Beschäftigung in Tschechien nachzugehen, sollte jedoch eine EG-Aufenthaltsgenehmigung beim tschechischen Innenministerium beantragen. Die tschechische Sprache sollte man in Grundkenntnissen beherrschen. Bezüglich der guten deutsch-tschechischen Beziehungen findet ein reger Austausch zwischen deutschen und tschechischen Schulen statt. An der deutschen Schule in Prag kann man sogar das deutsche Abitur erwerben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.