Urlaubsland Türkei

Wegen der günstigen Reisen zieht es viele Deutsche in die Türkei. Wer einmal das Land besucht hat, ist von der Gastfreundschaft und Lebensweise der Türken überrascht. Die türkische Küche ist sehr orientalisch angehaucht und auch das Klima ist angenehm. Die Türkei wird geographisch als Brücke zwischen Europa und Asien angesehen. Die Landschaft ist vielfältig und beherbergt sowohl weite Küstenabschnitte und Hochebenen.

Auswandern in die Türkei

Die Türkei ist kein Mitglied der Europäischen Union, bemüht sich jedoch seit Jahren um die Aufnahme. Die Lebenshaltungskosten in der Türkei sind zum Teil um die Hälfte günstiger. Wer sich jedoch auf eigene Faust dauerhaft in der Türkei niederlassen möchte, wird einen steinigen Weg gehen müssen. Begründet wird dies durch die sprachliche Barriere, der Anpassung an kulturelle und religiöse Gegebenheiten und an die Voraussetzungen zur Arbeitsaufnahme. Nach dem Gesetz sollen türkische Arbeitnehmer gegenüber den Auswanderern bevorzugt behandelt werden. Selbstständigkeit ist in der Türkei nur nach fünf Jahren Wartezeit erlaubt, es sei denn, man schafft Arbeitsplätze für eine festgelegte Anzahl von türkischen Mitarbeitern. Ferner ist zu beachten, dass man neben einer Aufenthaltserlaubnis auch eine Arbeitserlaubnis benötigt. Die Arbeitserlaubnis ist, hingegen anderer Länder, nicht an die Person, sondern an den Arbeitsplatz an sich gebunden. Der Arbeitgeber muss demnach nachweisen, warum er gerade den Einwanderer einstellen möchte. Das Leben und Arbeiten ist in der Türkei also sehr schwer umzusetzen, wogegen es Rentner weitaus einfacher haben, ihren Lebensabend in der Türkei zu verbringen.

Wissenswertes über die Türkei

Die Türkei unterscheidet sich kulturell sehr stark von Deutschland. Ungefähr 99 Prozent der Bevölkerung sind Muslime. Eine Ausübung des christlichen Glaubens wird toleriert, ist zudem aber immer noch mit Schwierigkeiten verbunden. Dennoch ist die Kultur in den größeren Städten sehr westlich geprägt. Die wirtschaftliche Entwicklung konnte sich auch während der Finanzkrise 2007 positiv entwickeln. Die Währung ist die türkische Lira, auch Türk Lirasi genannt. Jeder türkische Bürger hat ein Anrecht auf eine medizinische Grundversorgung. Auswanderer sollten sich Privat versichern. Das Bildungssystem weist leider erhebliche Defizite auf. Wegen der fehlenden finanziellen Mittel und der hohen Anzahl von Schülern  ist die kostenlose Schulbildung landesweit bislang nicht durchsetzbar, worunter hauptsächlich die Mädchen leiden müssen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.